Ein mildes satirisches Stück aus der deutschen Wirklichkeit – und recht spaßig obendrein. (Kinokalender Südwest 3, Peter Kreglinger)

Der in Konstanz aufgewachsene Regisseur zeichnet ein typisches Bild seiner Heimat und des Menschenschlags. Er zeigt in diesem Werk, dass sich 85 Minuten geballte Unterhaltung auch ohne billige Effekte und ohne hohe Kosten erzielen lassen. Vom Kinopublikum begeistert aufgenommen. (Schwarzwälder Bote)

Hinter der Fassade eines intakten, religiös geprägten Familienlebens und einer funktionierenden Dorf- und Betriebsgemeinschaft werden Unmoral und normabweichendes Verhalten ausgelebt. (Staatl. Prüfungsausschuss der freiwilligen Selbstkontrolle)